Wet Bias: Release & Reading

Launch of the new Issue on Dec 3, 8pm at HKW, Berlin

Fr., 03. Dezember 2021

Wetter regnet von außen an die Screenscheibe. Hast du alle Fenster geschlossen? Wet Bias bezeichnet ein meteorologisches Phänomen, ein Spiel mit der Regenwahrscheinlichkeit. In Prognosen geben einige Meterolog*innen sie höher an, als sie aus Wetterdaten hervorgeht. Also regnet es und wird nicht nass. Nur auf dem Screen.

Wir freuen uns, die neue Ausgabe Wet Bias live in Präsenz am HKW zu präsentieren. Die Ausgabe versammelt fünf Texte, die sich zwischen Zufall und Schicksal, Drift und Agenda, Daten und Fiktion bewegen. Leser*innen können mit ihnen interagieren, aber sie behalten ihre Codes für sich. Die Texte würfeln nicht. Oder sie würfeln doch?

Die neue Ausgabe Wet Bias wird mit Lesungen der Autorinnen Heike Geißler und Miriam Stoney sowie einer Performance von Katharina Joy Book und Eszter Koncz präsentiert. In einer Reihe von Live-Wetterexperimenten schaffen sie ein vielschichtiges Environment aus Text, Sound und Video.

Mit Katharina Joy Book und Eszter Koncz, Heike Geißler und Miriam Stoney

Wenn der Text atmet

­ im TAGESSPIEGEL

6.10.2021, DER TAGESSPIEGEL

Kein Papier der Welt kann jemals solche Texte darstellen, wie sie hier zu lesen sind.

Say it out loud

Insert Female Artist Festival 2021

23.-26.9.2021, Alte Feuerwache Köln

Interaktive Installation beim Insert Female Artist Festival.

Die Zitate wurden von den Festivalkünstler*innen eingereicht, sind Lieblings- und Schlüsseltexte für die eigene Arbeit. Sie wurden von Svenja Reiner und Sonja Lewandowski zusammengestellt und kreisen um die Themen »Autor*innenschaft und Lebensverläufe«.

Editors: Victor Kümel, Sophia Rohwetter
Design & Development: Katharina Nejdl
Installation in Zusammenarbeit mit Florian Zia

Alles, was wir berühren, wird Text

­ im Grafikmagazin

Nachzulesen im Grafikmagazin 04/21

SCHREIBWEISEN DER GEGENWART

Digital first? Verlegen und Publizieren mit und auf sozialen Medien

Das ­ Magazine zu Gast beim DFG-Projekt "Schreibweisen der Gegenwart"

Digital first? Verlegen und Publizieren mit und auf sozialen Medien

Öffentliches digitales Gespräch mit Christiane Frohmann (Frohmann Verlag, Berlin), Nikola Richter (Mikrotext, Berlin) und Sophia Rohwetter (&Shy; magazine, Wien) im Rahmen der Tagung „Soziale Medien. Schreibweisen der Gegenwart nach der Digitalisierung“.

Digitale soziale Medien haben die Wahrnehmung und Reflexion von Gegenwart und Aktualität wie auch die Möglichkeiten und den Status von Gegenwartsliteratur verändert. Diese Veränderungen wirken sich nicht nur auf Produktion und Rezeption, sondern auch auf die Wege und Möglichkeiten ihrer Publikation aus. Thema des Gesprächs mit den Verlegerinnen Christiane Frohmann und Nikola Richter sowie mit Sophia Rohwetter, Redakteurin des digitalen Literaturmagazins &shy, wird das Verlegen und Publizieren mit und auf sozialen Medien sein. Im Fokus stehen im Zuge dessen Fragen nach publizistischen Entscheidungen im digitalen Raum zwischen „instantanem Schreiben“ (Frohmann), flüchtigen Tweets und dauerhafter Archivierung, zwischen gedruckten Büchern, E-Books und Apps.

#ggw2021

RELEASE EVENT „MISTAKING GLASS FOR SKIN“

16.06.2021, 20:00 Uhr, HKW Berlin

Bilder vom Release der Ausgabe „Mistaking Glass for Skin”
Mit Bryana Fritz Maru Mushtrieva, Hannah Schraven und Ralph Tharayil

https://www.hkw.de

Gibt es ein taktiles Lesen im digitalen Raum? Wie können Texte digital berühren oder berührt werden? Mistaking Glass for Skin erkundet ausgehend von der Annahme, dass sich im Kontakt mit digitalen Oberflächen Formen des Berührens, Berührtseins und Berührtwerdens konstituieren, die Möglichkeiten eines taktilen Lesens. Einen Text online zu berühren und von ihm berührt zu werden, macht die Materialität des Lesens erfahrbar und zeigt, wie in der verkörperten Interaktion mit digitalen Medien die Grenzen zwischen berührendem Subjekt und berührter Oberfläche, zwischen Haut und Glas, verschwimmen.

Der Abend wurde mit der Desktop-Performance Repertoire der Tänzerin, Choreografin und Schriftstellerin Bryana Fritz eröffnet. Im Anschluss zog das Publikum weiter zum Online-Release der neuen Ausgabe: Veröffentlicht sind fünf Texte, die auf unterschiedliche Weisen digital berühren und digital berührt werden können. Innerhalb einiger Texte gab es am Release Abend es die Möglichkeit, Kontakt zu den Autor*innen aufzunehmen und ihnen digital zu begegnen.

IT’S A BOOK

Independent Publishing Messe

29.05.2021

­ ist auf der independent publishing fair "It's a book" in der Kategorie "publisher's choice" vertreten.
Digital: https://www.itsabook.de/

INTERACTIVE LITERATURE

ULF - Das Festival der unabhängigen Lesereihen

12.-15.9.2019, Z-Bau Nürnberg

Interaktive Literaturinstallation auf dem Unabhängige Lesereihen Festival (ULF)
Programmierung und Gestaltung: Katharina Nejdl & Florian Zia
Mit Texten von Tim Holland, Max Czollek, Chun Shu, Charlotte Warsen

Fotos: Maria Bayer

http://www.lesereihen.org/

READING ROOM

Release Event von ­ Issue #0, UdK Berlin

12.07.19
UDK Berlin

Fotos: Nora Hollstein